Anna der Kampf geht weiter

Annna Campbell YPJ

Anna der Kampf geht weiter und wir bringen dich Heim versprochen“ so die klare Ansage am (Ersatz) Grab der Genosssin Anna Campbell von einem Genossen der seit gut 33 Jahren in Sachen RAF für Aufsehen sorgt.  Die 26 jährige Britin Anna Campbell (YPG/J) starb im freiheitlichen Kampf für das kurdische Volk aus syrischem Kampfgebiet. Eine Rakete (Deutscher bauart) abgefeuert von türkischen Angreifer löschte ihr Leben aus als sie dabei war Flüchtlinge den Fluchtweg zu sichern.  Bis heute verweigert ihre Heimat England die Überführung und die Beisetzung in ihrer Heimat. Die Begründung: Campbell sei eine Terroristin gewesen.

Auch Terroristen haben ein Recht auf menschenwürdige Beisetzung in ihrer Heimat“ so Raymund Martini. Weiter „und wir werden dafür sorgen das nicht nur Anna sondern alle gefallene Genoss*innen eine menschenwürdige Beisetzung bekommen und das jene die sich an leichen vergehen was schlicht ein Kriegsverbrechen ist zur Verantwortung gezogen werden„.  Man kann es kaum glauben das solche Worte ausgerechnet aus jenen Kreise kommt die all so oft als „Terroristen“ bezeichnet werden denn eigentlich wäre es die Aufgabe Englands dafür zu sorgen das seine im Ausland verstorbenen Bürger*innen in die Heimat zurück geholt werden.