Erfolge auf Kosten der Menschenwürde

Da prangert die Bundespolizei mit Erfolge und lobt sich selbst doch viel mehr „gesuchte“ Personen festgenommen zu haben. Diese Erfolge aber verdanken die Bundespolizist*innen der maroden Deutschen politik die es immer mehr möglicher machte die Freiheit der Menschen abzuschaffen.

Immer wieder sehen wiir an den EU Grenzen schwer bewaffnete Bundespolizei die versucht Einreisende zu kontrollieren. Natürlich hat das rechtlich alles Hand und Fuß aber wo ist denn da die EU mit ihren EInwenden und wo ist das angeblich grenzenlose Europa ?  Aber gehen wir zurück zur Bundespolizei und ihre Erfolge. Was diese Damen und Herren alles so „gefangen“ haben darf schlicht als 99% „kleine Fische“ umschrieben werden. Wirkliche Erfolge also Fehlanzeige denn auch die Bundespolizei ist schon lange innerlich zersetzt. Viele Beamt*innen fragen sich was sie da tun und ob das alles noch richtig ist. Ausbildungen sind schlecht und die Ausrüstung oft ein Witz.

Bundespolizei: Zahl der Fahndungserfolge deutlich gestiegen

Potsdam (dpa). Die Bundespolizei hat im vergangenen Jahr 135 947 Gesuchte identifiziert und zum Teil in Gewahrsam genommen. Damit stieg die Zahl der „Personenfahndungserfolge“ um 19,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das geht aus dem Jahresbericht der Behörde für 2017 hervor. Unter den Gesuchten waren demnach 16 397 Menschen, gegen die ein nationaler oder internationaler Haftbefehl vorlag. 9115 Menschen wurden wegen ausländerrechtlicher Vergehen festgenommen oder ihnen wurde die Einreise verweigert.