Hier irrte Arzt und Patient

Wer wirklich glaubt das Ärzte die absolute Weisheit gefressen haben wird schnell oder zumindest manchmal etwa 9 Monate später auf eine ganz dolle Überraschung stoßen. Medizin soll dem menschen helfen ihn heilen und das alles ist wahrlich eine Kunst.

Aber die Medizin ist an vielen Stellen entgleist. Der Fall des Michael Perez belegt mehr als deutlich wie sehr Tier in einem Arzt stecken kann und der Werdegang der Ungerechtigkeit auf medizinischen Sektor gegen Schwule Lesben und Behinderte sind Armutszeugnisse enrgleister Medizin. Was nutzt es da auf „Schadenersatz“ zu klagen ? Warum bekommen beide Seiten also Arzt und Patient nicht einfach mal die einsicht das die Medizin zwar gute Fortschritte gemacht haben mag aber noch lange nicht den Menschen wirklich kennt und selbst wenn man noch so viel macht es immer ein großes Risiko gibt.

Ärzte sind schlicht auch nur Menschen die ebenso wie andere Menschen gute und böse Dinge tun können und sich in ihrer Kunst durchaus gewaltig irren können. Das kann folgen haben. Die einen Opfer werden weggesperrt und misshandelt und andere bekommen plötzlich ein Kind wo es angeblich unmöglich sein kann das da so ein Kind komme.

Kind trotz Sterilisation – Mann klagt auf Schadenersatz

Offenburg (dpa). Ein Mann, der trotz Sterilisation ein Kind gezeugt hat, will ab heute vor dem Landgericht Offenburg Schadenersatz erstreiten. Der Vater zieht vor der Arzthaftungskammer gegen den behandelnden Arzt und dessen Praxis zu Felde. Der Kläger macht geltend, dass er von dem Urologen nicht ausreichend aufgeklärt worden sei über das Risiko, trotz des Eingriffs wieder zeugungsfähig zu werden. Er will für seine Frau 20 000 Euro Schmerzensgeld erstreiten wegen der belastenden Schwangerschaft. Zudem klagt der Mann auf Unterhalts- und Betreuungskosten für seinen kleinen Sohn.