Teil 6 – Unwürdiges Leben

Frage: wie lebst du heute ?

Antwort: ich Lebe von Tag zu Tag. Ich habe etwa 10 Euro pro Tag und damit lassen sich keine großen Sprünge machen. Ich muss auf Grund der Lage auch stets damit rechnen meine Wohnung zu verlieren und schon sitzt man auf der Straße. Viel Zeug habe ich nicht denn zu oft habe ich etwas aufgebaut was dann wieder zerstört wurde. Ich fing oft bei Null an und am Ende hatte ich wieder Null.

Frage: hast du eine Arbeit ?

Antwort: nein. Ich habe gute Qualifikationen aber ich habe auch eine Vergangenheit. Manchmal wird man zu Maßnahmen gezwungen. Man soll lernen Bewerbungen zu schreiben und soll dabei oft noch das Blaue vom Himmel lügen. So was mache ich nicht mit. Auch keine ein Euro Jobs. Das ist Ausbeuterei von Unternehmen die zwar sagen sie seien Gemeinnützig aber sie missbrauchen nur deine Arbeitskraft. Jeder kann doch selbst mal Fragen und bekommt eher ausweichende Antworten – die vermitteln kaum wirklich Leute in feste gute Jobs und sie verhindern der freien Wirtschaft gute Arbeitsplätze zu schaffen. Hin und wieder kann ich eine oder zwei Stunden Gelegenheitsarbeit machen. je nach dem sind das 10 oder 15 Euro für mich drin. Für mich viel Geld.

Frage: was machst du mit dem Geld das du verdienst bzw. bekommst ?

Antwort: der überwiegende Teil geht in Nahrung. Ich trinke kein Alkohol nehme keine Drogen. Ich kenne genug Leute die abgerutscht sind und es ist erbärmlich anzusehen wie die vor die Hunde gehen. So will und werde ich nie enden.

Frage: hast du mal Drogen oder Alkohol genommen ?

Antwort: Nie. Auch nicht als Jugendlicher so zum testen oder so. Ich würde auch jedem anraten nie Drogen oder Alkohol zu konsumieren.

Frage: bist du mit deinem jetzigen Leben zufrieden ?

Antwort: Nein. Es ging mir schon sehr dreckig und was ich an Hilfe fand war ein Witz hätte mich wohl noch weiter in den Dreck gezogen. Einige Medien machten mit meinem Schicksal große Schlagzeilen und fette Kohle aber mich hat nie jemand von der Presse befragt. Ich bat mal um Gegendarstellung. Eine Antwort kam nie.  Die Parteien sind so ziemlich alle Müll. Da kriegst du bestenfalls eine pauschale Ausrede. Ja und diese Hilfevereine sind das Grauen. Sie sagen sie geben Hilfe aber meist musst du dafür auch noch Geld bezahlen Mitglied werden usw.  Auch wenn der Staat Hilfe zugesichert hat und es jedem zusteht ist das eine Lüge. ich stand schon ohne alles also auch ohne der angeblichen sicheren Hilfe auf der Straße. Kein Obdach kein Geld keine medizinische Versorgung. Sehr überrascht aber war ich als ausgerechnet die RAF mir Hilfe angeboten hat und nicht mal eine Gegenleistung verlangte. Heute habe ich aus dem Kreis der RAF meine besten wahren Freunde gefunden was mein bisschen Leben doch bereichert.

Frage: wie sehen die Hilfen der RAF aus ?

Antwort: was mir so unendlich wichtig war ist das überhaupt mal jemand da ist. Man ist also nicht mehr alleine. Mehr will ich dazu nicht sagen. Doch das noch – die RAF gab mir ein Stück würdiges Leben wieder.

Frage: hast du von Leuten die dir Unrecht angetan haben etwas bekommen wie Entschädigung Entschuldigung usw. ?

Antwort: es gab andere die mit meinem Schicksal gut Kasse gemacht haben. Ich selbst habe nie etwas bekommen auch keine Entschuldigung.