Teil 7 – Hilfe oder Scheinhife

Frage: wo hast du Hilfe bekommen ?

Antwort: eindeutig bei der RAF. Schon beim ersten Kontakt war nicht die Frage was ich für die RAF tun könnte sondern was die RAF für mich tun könnte. Das überraschte mich aber es bestätigte all meine Bedenken über die Medien und den Staat die die schlimmsten Lügen über die RAF verbreiten.

Frage: welche Hilfe hast du bekommen ?

Antwort: zunächst waren da mal Leute die einfach für mich da waren. Man hörte sich mein Anliegen an und man suchte Wege und bot Optionen. Aktive Unterstützung – das genau habe ich gesucht.

Frage: hattest du auch andere Erfahrungen auf der Suche nach Hilfe gemacht ?

Antwort: das will ich sehr laut und deutlich sagen – oft siehst du viele Organisationen die Wohltäter auf die wehenden Fahnen geschrieben haben aber in Wahrheit sind die meisten dieser Organisationen Abzocker und Blender. Meist musst du erst einmal was bezahlen oder Mitglied sein oder werden und dann bekommst du auf Umwege hier und da etwas Hilfe und selbst wenn wird oft immer noch weiter abgezockt. Geld scheint denen wichtiger zu sein als wirklich Hilfe anzubieten und erst mal nach dem Wohl des Suchenden zu schauen. Ich bin anfangs diese Wege gegangen und oft übel auf die Nase gefallen eigentlich mehr in ein Tief gefallen wo ich ohnehin schon drin war.

Frage: wie ist es dir ergangen nachdem die RAF die erste Hilfen anwendete ?

Antwort: eindeutig gesagt ist es mir wirklich besser gegangen. ich kam aus diesem Kreislauf des Untergangs heraus. Ich fing an mein Leben wieder neu aufzubauen was nicht einfach war was nicht einfach ist. Dazu sind andere Hilfen nötig und genau die vermittelt die RAF und das ohne auf die Kasse zu schauen. Alles ist kostenlos und was mich sehr beeindruckte ist das keine Gegenleistung verlangt oder erwartet wird. Man sagte mir das ich erst mal wieder auf die Beine kommen soll und wenn ich wirklich Interesse habe das sich auch in der RAF ein Platz finden wird.

Frage: hast du ein Platz in der RAF gefunden ?

Antwort: ja