Kurdistan und was die UN vergisst

Da findet die UN auf einstigem IS Gebiet Massengräber. verwunderlich ist das nicht denn der IS hat so manche Menschen schlicht auch in Massen einfach umgebracht. Was die UN und schönschreibende Massenmedien dazu aber vergessen zu sagen ist das gerade diese Gebiete maßgeblich durch beispielhaften Widerstand der YPG/YPJ befreit wurden.

Es waren doch oft diese Un Länder die da zugeschaut haben. Weltmächte die tatenlos gemotzt haben aber nichts gegen den Massenmord des IS unternommen haben. Hinzu kommt das sich Länder wie Deutschland heraus nehmen YPG/YPJ auch noch als „Terrorgruppen“ zu bezeichnen. Viele ach so feine Länder haben zum Beispiel durch Waffenieferungen an die Türkei doch eher noch dazu beigetragen das ein Massenmorg geschehen konnte.

Aber all diese Aspekte werden natürlich totgeschwiegen und die UN als Saubermann der Welt dargestellt.

UN: 200 Massengräber im früheren IS-Gebiet im Irak entdeckt

Genf (dpa). Die Vereinten Nationen haben auf dem einstigen Gebiet der Terrormiliz Islamischer Staat im Irak rund 200 Massengräber entdeckt. Darin seien teilweise mehrere Tausend Opfer verscharrt worden, teilten die Unterstützungsmission der UN im Irak und das UN-Menschenrechtsbüro mit. Die Gräber seien zwischen 2014 und 2017 angelegt worden, als der IS weite Teile des Landes unter seiner Kontrolle hatte. Sie seien Belege des erbarmungslosen Terrors und der Gewalt, heißt es in dem UN-Bericht.