Polizei Neu Isenburg an der Realität vorbei gerast

Wenn die werte Polizei wen warum auch immer verfolgt sollte gerade die Polizei Neu Isenburg wenn man schon die verfolgte Person kennt nicht mit einem Aufwand verfolgen der schon eine Gefahr für andere darstellen kann.

Es ist sicher eine Gefahr für sich wenn ein besoffener Auto fährt aber den Aufwand der Verfolgung wie die Polizei Neu Isenburg zu tun ist einfach womöglich nur an der Realität vorbei. Ein Polizeihubschrauber verfügt über recht gute Ausrüstung und kann gerade ein globiges Fahrzeug fast lückenlos folgen. Dazu eine geschickte Strategie was der Polizei Neu Isenburg fremd scheinen mag und schon ist mit wenig (gefährlichem9 Aufwand das Fahrzeug in der Falle und das auch ohne das wer dabei verletzt wird.

Autofahrer wird von 25 Polizeistreifen und Hubschrauber verfolgt

Neu-Isenburg (dpa). Bei einer Verfolgungsjagd zwischen einem Autofahrer und insgesamt 25 Streifenwagen sind in Neu-Isenburg zwei Polizeibeamte verletzt worden. Der 36-Jährige hatte alle Stoppsignale einer Verkehrskontrolle ignoriert und war geflüchtet. Bei einer Verfolgungsjagd teilweise über Autobahnen waren schließlich gut zwei Dutzend Streifen und ein Hubschrauber hinter dem Mann her. Die Flucht endete bei einem Zusammenstoß mit zwei Polizeiwagen, dabei wurden zwei Beamte verletzt. Der Autofahrer war betrunken. Den Angaben zufolge ist er „hinreichend polizeibekannt“.