RAF im Kampf gegen Kriegsverbrecher

Kriegsverbrecher sind mit unter die schlimmsten Zeitgesellen die unsere Welt vorzubringen hat. Ohne Zweifel darf gesagt sein das viele Kriege Kriegsverbrecher brachten deren Taten bis heute einfach unbeschreiblich sind. Mit dem Wort Holocaust verbindet man die gezielte Vernichtung von Menschen durch Nazis und für viele Leute endete Holocaust mit dem Untergang des dritten Reich. Das ist aber falsch.

Holocaust gab es nach 1945 und Holocaust gibt es heute noch. Holocaust ist einfach schwer zu umschreiben und es muss nicht immer eine Gaskammer sein oder ein KZ. Holocaust kann auf vieler Art betrieben sein. Entsetzt waren die Menschen als sie durch den Jugoslawien Krieg erfahren haben das es dort KZ Anlagen gab und in diesen KZ Anlagen wurde schlicht Holocaust betrieben. Der Jugoslaiwen krieg war aber lange Jahre nach 1945 und das salopp fast im Herzen Europas.

Und noch schwerer scheint es den Menschen begreiflich zu sein das aktuell an vielen Orten in der Welt Holocaust betrieben wird. Jeder dieser Orte müsste man aufführen jedoch möchten wir uns auf einen Ort beschränken wo es seit langer Zeit sehr grausam zugeht. Es betrifft hier das kurdische Volk. Zunächst war es ein Diktator der Holocaust gegen das kurdische Volk betrieben hat und es erschien logisch das man diesem Treiben ein Ende machen muss. Es kam der Irak Krieg.  Schnell war der Krieg dann vorbei und der Irak sei nun frei und damit auch sicher und die Demokratie habe Einzug gehalten. Im Norden wurde das angeblich autonome Kurdengebiet ausgerufen. Ein Land also das den Kurden gehöre und von Kurden regiert werde.

Ein schöner Traum der sich bis heute so nicht bewahrheitet hat.

Zunächst tummelte sich dann der IS und was diese Spinner so angerichtet haben kann auch kaum mit Worten beschrieben werden. Insbesondere das kurdische Volk hat unter dem IS gelitten. Aber das kurdische Volk baute seine Verteidugung auf und es wird nun verwunderlich : viele Staaten sahen die Verteigungsarmee der Kurden also die YPG / YPJ als „Terrorgruppe“ an. Was aber ist an Verteidigung Terror ?

Womöglich liegt es eher daran das gewisse Weltmächte gewisse Gebiete in denen hauptsächlich das kurdische Volk lebt unter ihrer Art Kontrolle halten will. Strategische Aspekte sowie ein großes Gasvorkommen sprechen da für sich.

Terror – von wem ?

Die Genoss*innen der kurdischen Verteidigung mussten und brauchten also Unterstützung im Kampf gegen den IS und insbesondere heute im Kampf gegen türkische Besatzer. Natürlich wird im Rahmen der Repression jede Art Unterstützung dumm geredet oder als Blödsinn dahin gestellt doch die moderne Technik hat Erfindungen wie Videos gebracht. Hinzu gibt es immer noch Medien die zwar von „mysteriösen Abschüsse“ berichten aber vieles was so „unerklärlich“ erscheint kann eine Bezeichnung haben.

RAF.

Video oben: der Film berichtet über mindestens drei Einsätze von Scharfschütz*innen deren Herkunft bis heute unbekannt sei. Man vermutet hier den Einsatz von Genoss*innen mit RAF bzw. VC Hintergrund.

Video oben: der Film zeigt nicht nur den erfolgreichen Einsatz einer YPG/J Spezial Einheit sondern Ausrüstung und Strategien wie sie vom VC verwendet wurde.

Anmerkung: unmittelbar vor der ersten Angriffswelle der USA traten in Bagdad „Deutsche Sicherheitsbeamte“ auf die von mehreren Zeugen vor dem mutmaßlichen Wohnhaus von Genossin F.Krabbe gesehen wurden; weiter wurde beobachtet das die Beamten zwar nicht auf Genossin Krabbe trafen die zu dieser Zeit mit ihrer Tochter auf der Flucht war aber eine „besondere Gruppe“ begegneten seien; eine Person konnte erkannt werden; Genosse M.

2010 wollten Deutsche Behörden Genosse M. einen Vorhalt daraus basteln 1999 bei der Ergreifung des Diktators Pol Pot Kambodscha dabei gewesen zu sein; Pol Pot erlag bei seiner Ergreifung durch eine „Spezialeinheit“ die zufällig in Gebiet verweilte einem Herzanfall (nachweislich) und verstarb; der Tote wurde in aller Form Vertretern der UN überstellt; die Belohnung wurde der Einheit ausbezahlt).

2017 verkündete die RAF Kmdo Ebene das in einer gefechtssituation der IS Führer Al Bagdhadi getötet worden sei; überlebende Zeugen wie die erste Frau Al Bagdhadi berichtet das ein Scharfschütze geschossen habe dann Personen ins Haus eingedrungen seien; sie haben ihr fremde schwarze Uniformen getragen; auf der Kleidung sei eine tot blaube Flagge mit gelben Stern und der Aufschrift RAF gewesen. Die Belohnung für die Ergreigung Al Bagdhadi betrug rd. 33 Mio USD die an „unbekannt“ ausbezahlt wurde. 2018 wurde Genosse M von einer deutschen Behörde vorgehalten an diesem Einsatz beteiligt gewesen zu sein.