Träumereien der Umweltutopisten

Es ist einfach eine Utopie zu glauben das man mit der Besetzung eines Hauses oder eines Baumes das begehrte Objekt schützen könne. Selbst wenn du der/die Eigentümer*in des Objektes bist hat das in Deutschland rein nichts zu bedeuten. Windige Juristen und eine marode Justiz und andere dubiose Dinger wie entgleiste Politik wird dich schon um dein Eigentum bringen. Natürlich könnte man jetzt sagen ach das ist alles dummes Zeug aber genau dieses „dumme Zeug“ erleben Aktivist*innen in Sachen „Hambacher Wald“.

Das hat auch alles nichts mit politischer Skandal zu tun wie einige Pseudi Aktivisten jetzt jammern sondern etwas mit Macht und Politik und das der kleine Mann bzw. die kleine Frau in Deutschland rein nichts zu melden hat.

Aktivisten nennen Hambach-Räumung politischen Skandal

Kerpen (dpa). Für Umweltaktivisten ist der Beginn der Räumung im Hambacher Wald aus Brandschutzgründen ein politischer Skandal. Die NRW-Landesregierung habe vorher mit einer Kriminalisierungsstrategie versucht, den gesellschaftlichen Protest für den Erhalt des Waldes zu delegitimieren und zu schwächen, sagte Jan Pütz von der Aktion Unterholz. Das Aktionsbündnis Ende Gelände sprach von einem fadenscheinigen Argument der Landesregierung für die heute begonnenen Räumungsmaßnahmen mit einem Großaufgebot der Polizei.